Zum Hauptmenü Zum Inhalt

News

19.01.2011

Podcast: Mehr Männer in Kitas - Was bringt das neue Modellprojekt des Bundesfamilienministeriums?

Am 1. Januar ist offiziell der Startschuss des Modellprojekts gefallen, bei dem Bundesfamilienministerin Kristina Schröder mehr Männer für den Erzieherberuf gewinnen will. In die gleiche Richtung zielt ein spezielles Umschulungsangebot für Männer, die sich innerhalb von zwei Jahren zum Erzieher ausbilden lassen können. Im Deutschlandfunk geht es im Podcast PISAplus "Mehr Männer in Kitas" um die Frage: Welche konkreten Gründe sprechen für männliche Erzieher und warum entscheiden sich so wenige für den Beruf?

Tatsächlich ist der Männeranteil beim Erziehungspersonal der Kitas verschwindend gering. Er liegt seit Jahrzehnten stabil bei knapp drei Prozent. Kleinkinderziehung ist also nach wie vor "Frauensache" und viele Pädagogen fordern seit Langem, dass sich hier etwas ändern müsse, weil kleinen Kindern in der Kita männliche Rollenmodelle fehlten. Kann das Modellprojekt des Ministeriums hier tatsächlich einen Wandel bewirken?

Gesprächsgäste der Sendung sind:

  • Berkan Kar, Erzieher aus Köln
  • Norbert Hocke, GEW, Leiter des Vorstandsbereichs Jugendhilfe und Sozialarbeit
  • Michael Cremers, Koordinationsstelle "Männer in Kitas"

Außerdem sind als Beiträge geplant:

  • Amelie Ernst: "Pioniere oder Exoten? Zwei Männer machen eine Umschulung zum Erzieher"
  • Dorothea Jung: "Brauchen wir mehr Männer in Kitas und Grundschulen?"
  • Eine Sendung mit Hörerbeteiligung über Telefonhotline 00800-44644464 oder Mail an pisaplus@dradio.de .

Hier geht´s zum Podcast: www.dradio.de

Mehr zum Thema: www.koordination-maennerinkitas.de