Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Juli
27.07.2017 bis 28.07.2017 | München

Der Blick auf Jungen mit Migrationshintergrund

Jungen haben häufig problematische Aspekte an sich, die mit ihrem Geschlecht in Verbindung gebracht werden - bei
dem Blick auf Jungen mit einem Migrationshintergrund ist zusätzlich das kulturell-ethnische Begründungsmuster eine
Ursachenerklärung für Probleme. Die Arbeit in diesem Punkt setzt ein, in dem sie die Argumentationsmuster von Jungen
mit objektiven Bedingungen und gesellschaftlichen Diskursen betrachtet. Die Zielsetzung ist eine Sensibilisierung für die
Haltung in der Jungenarbeit im interkulturellen Kontext, durch die eigene Reflexion über die Arbeit mit Jungen. Verschiedene
Methoden zur Wissensvermittlung bieten eine Austauschmöglichkeit und Übungen, um eigenes Wissen mit einfließen zu lassen.

Weitere Infos und Anmeldung: