Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Juni
23.06.2017 | Dortmund

Konfrontative Pädagogik

Die „Konfrontative Pädagogik“ ist in erster Linie ein Modell für die Arbeit mit gewaltbereiten jungen Menschen (Anti-Aggressivitäts-Training). Sie orientiert sich an der aus den USA kommenden Idee der Glen-Mills-School. Die „Konfrontative Pädagogik“ vermittelt Werte und Normen, die auf unseren zivilisatorischen Standards beruhen. „Niemand hat das Recht, den anderen auszugrenzen, zu beleidigen oder zu verletzen.“ Es handelt sich um einen Ansatz, der die Gewaltprävention in den Vordergrund stellt.  Im Rahmen der Fortbildung werden die Basiskomponenten der „Konfrontativen Pädagogik“ vermittelt und eingeübt.

Weitere Infos und Anmeldung: