Zum Hauptmenü Zum Inhalt

September
20.09.2018 bis 21.09.2018 | Frankfurt am Main

Pubertät 2.0 - verstehen, begleiten, bilden

Was geschieht im Kopf eines Jungen, der sich in der Pubertät befindet, und welche Schlüsse lassen sich daraus ziehen? Mit welchen Mitteln können wir Heranwachsende in ihrer Pubertät kompetent begleiten und unterstützen und wodurch zeichnet sich ein guter Ansprechpartner aus?
Wie nutzen heranwachsende Jungen der „Head down Generation“ das Internet und inwiefern unterscheiden sie sich von gleichaltrigen Mädchen? Und inwieweit können wir unsere Jugend überhaupt mit der ihren vergleichen?

Das Seminar bietet Fakten zur Jugendsexualität, zur Pornografienutzung, zu Sexting, zur geschlechtsspezifischen Entwicklung an und geht der Frage nach, welche Informationen Heranwachsende zur Sexualität benötigen, welche Anregungen und Antworten sie brauchen. Vor dem Hintergrund des Frau- oder Mann-seins der Pädagog_innen sollen vielfältige pädagogische Zugänge zum Thema Jugend und Pubertät geschaffen werden.
Das Seminar richtet sich demnach an Mitarbeiter_innen aus Familienbildungsstätten und Beratungsstellen, Lehrer_innen, Sozialarbeiter_innen und Sozialpädagogen_innen sowie andere Fachkräfte der Jugend- und Sozialarbeit.

Weitere Informationen zu Veranstaltung und Anmeldung finden sie hier: